Lange Zeit habe ich dieses Blog ein wenig vernachlässigt, sehr viel (Gutes) ist in den letzten 2-3 Jahren in meinem Leben passiert. Mein guter Vorsatz für 2016 ist, dieses nun immerhin seit 7,5 Jahren laufende Mediengestalter-Blog wieder mit mehr Leben zu füllen!

Fokus des Blogs wird weiterhin der Dauerbrenner zum Mediengestalter Gehalt sein, dass ich in den nächsten Tagen nochmals aktualisiere.

Weiterhin möchte ich weiterhin meine persönlichen Gedanken aufschreiben, z.B. zu den o.g. Dingen aus den letzten 3 Jahren (seid gespannt!), sowie zu Netzfundstücken, die mir unterkommen und Fazits zu den Serien, die ich gerade schaue. Insbesondere zu den Serien erhoffe ich mir einen regen Austausch mit euch :-).

blog2016Und sonst werde ich viele Dinge aus meinem Berufsleben posten, mit Fokus im Bereich UX-Design, Projektplanung, Methoden und E-Commerce.

Und was wäre so ein guter Vorsatz, ohne ein neues Design? Das alte skeuomorphische Design in Holzoptik hat ausgedient, das neue ist mobiler, flacher, reduzierter. Ich hoffe es gefällt euch!

Nun zu euch

Gerne höre ich von euch Feedback. Welche Themen interessieren euch? Wie gefällt euch das neue Design? Schreibt mir!

Andreas Poschen

ist ein 34jähriger E-Commerce Experte, agile Product Owner und UX-Fan aus Aachen. Er arbeitet in Köln in einer großen Agentur und schreibt hier über seine Profession, seine Gedanken, Netzfundstücke und zu seinen Lieblingsserien. (mehr zu Andreas). Folgt ihm auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


5 Kommentare zu “Das Blog aus dem Winterschlaf erwecken

  1. Dein Blog hat mir sehr geholfen, vielen Dank dafür!
    Ich freue mich auch das du Ihn wieder beleben möchtest,
    aber die neue Gestaltung gefällt mir ja gar nicht ^_^

    Liebe Grüße
    Marcel

    Antworten
    • Andreas Poschen am

      Hallo Marcel,

      danke für dein Feedback! Design ist ja bekanntlich Geschmacksache. Ich hatte zu viel Struktur und bunte Farben jetzt erstmal satt :-).

      Falls du Fehler findest oder konkrete Verbesserungsvorschläge, bin ich für weiteres Feedback sehr dankbar!

      Antworten
    • Andreas Poschen am

      Danke für das Feedback, lieber Unbekannter mit der ungültigen Mailadresse 😉

      Auch ich versuche natürlich meine Hostingkosten wieder einzuspielen. Aber ich habe mir vorgenommen, die Werbung in verschiedenen Formen zu testen und zu tracken und zu versuchen einen guten Mittelweg aus Nervigkeit und Effektivität zu finden.

      PS: Sponsoren mit weniger Google-Blinkiblinki-Werbung sind jederzeit willkommen!

      Antworten