Auf designreviver.com gibt es eine schöne kurze Übersicht, über die bisherige Evolution im Webdesign, von den ersten Textwüsten bis hin zu Internet auf dem Handy.

Wenn man mal überlegt, im Grunde hat sich die Technik nur wenig verändert, nur die Geschwindigkeit der Leitungen und die kreativen Köpfe haben gehörig was geändert. Das HTTP Protokoll, das uns die Daten liefert, ist schon 13 Jahre alt, HTML4 schon 12 Jahre und auch der Ajax Request, mit dem viele jQuery Spielereien erst so richtig pepp bekommen, hat schon viele Jahre auf dem Buckel. Das was man heutzutage in Photoshop kann, hätte man theoretisch auch schon mit Version 6 oder kleiner gekonnt. Das alles hat sich von ein paar Textwüsten zu einem neuen Medium entwickelt, wovon Science-Fiction Autoren mal geträumt haben. Und in was für einem Zeitraum! Immer wieder faszinierend, wenn man dran zurückdenkt.

via

Andreas Poschen

ist ein 34jähriger E-Commerce Experte, agile Product Owner und UX-Fan aus Aachen. Er arbeitet in Köln in einer großen Agentur und schreibt hier über seine Profession, seine Gedanken, Netzfundstücke und zu seinen Lieblingsserien. (mehr zu Andreas). Folgt ihm auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.