Da fährt Microsoft aber jetzt schwere Geschütze auf, um den neuen IE8 in besserem Licht darzustellen. Auf der Microsoft Seite gibt eine ausführliche Beschreibung und ein „comparison chart“, also eine Gegenüberstellung vom IE8 mit anderen Browsern.

Was zunächst auffällt: Die wohl derzeit schnellsten und zuverlässigsten Browser Opera und Safari sind nicht mit von der Partie, vermutlich aus dem guten Grund, dass sie den IE8 ziemlich alt aussehen lassen würden. Schade, immerhin ist Apple mit seinem Safari so ehrlich und zeigt auf der Produktseite, dass er unter Windows schneller ist, als unter Mac OS X. Obwohl, ob das so klug ist? 😉

Aber eigentlich sollten Firefox und Chrome den IE8 auch alt aussehen lassen, also schauen wir uns diese Gegenüberstellung einmal an. Neben vielen subjektiven Informationen und schlichten Lügen find ich dieses hier besonders lustig:

Firefox and Chrome have more support for emerging standards like HTML5 and CSS3, but Internet Explorer 8 invested heavily in having world-class, consistent support for the entire CSS2.1 specification.

Moment mal… das ist also ein Wahnsinnsvorteil, dass der IE8 jetzt (erst) jahrelange Standards unterstützt, während die anderen Browser schon viel weiter sind? Bitte?

Sure, Firefox may win in sheer number of add-ons, but many of the customizations you’d want to download for Firefox are already a part of Internet Explorer 8 – right out of the box.

Soso, der Firefox ist durch Plugins erweiterbar. Der IE8 räumt auch hier ab, denn er hat viele der Funktionen schon von Haus aus drin. Und die anderen… äh … nicht. Und eine Pluginfunktion? ääääh…. nicht.

Und zu guter Letzt:

Internet Explorer 8 is more compatible with more sites on the Internet than any other browser.

Ahahahahahahaha. Kein Kommentar.

Was ist aber mit den richtigen Vergleichen? Was ist mit der Geschwindigkeit der JS Engine? Was ist mit dem Acid3 Test, der die Webstandardkonformität für die nächste Generation testet? Aus gutem Grunde sind die da nicht drin. Denn dort versagt der IE8 wiedermal kläglich und auch die JS Geschwindigkeit ist eine der langsamsten im Testfeld.

 

(Safari4 hat 100/100, Firefox 3 hat 72/100 und in der neuen Version 96)

Wir in Europa können da von Glück sagen, dass er in der nächsten Windowsversion aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht mehr enthalten sein wird. Die Frage hierbei ist nur: WIE können sich die Käufer einen Browser herunterladen, wenn sie keinen Browser haben?

Mein Fazit zum IE8: Hervorragend, Microsoft veröffentlich endlich mal einen Browser. Der IE hat einen Status erreicht, indem man ohne viele Bugs Webseiten schauen kann. Diesen Status hätten sie schon in Version 6 haben können. Diesen Status haben die Mitbewerber schon seit Jahren erreicht und diese wenden sich schon den neuen Technologien zu, bei den neuen Technologien sieht es beim IE aber noch ganz düster aus.

Andreas Poschen

ist ein 34jähriger E-Commerce Experte, agile Product Owner und UX-Fan aus Aachen. Er arbeitet in Köln in einer großen Agentur und schreibt hier über seine Profession, seine Gedanken, Netzfundstücke und zu seinen Lieblingsserien. (mehr zu Andreas). Folgt ihm auf:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


2 Kommentare zu “Windows Internet Explorer 8: Get the facts

  1. Mir ist noch ein Vergleich zu:

    Firefox and Chrome have more support for emerging standards like HTML5 and CSS3, but Internet Explorer 8 invested heavily in having world-class, consistent support for the entire CSS2.1 specification.

    eingefallen. Es könnte auch lauten:

    Während andere Hersteller von Fahrzeugen sich mit so Zeug wie ABS und Airbags abgeben, liefern wir erstmals 100% support für Sicherheitsgurte

    Antworten
  2. „WIE können sich die Käufer einen Browser herunterladen, wenn sie keinen Browser haben?“

    War das nicht die Begründung für den IE? …damit man Firefox herunterladen kann 🙂

    Antworten