Auf Wired.com gibt es eine sehr schöne Zusammenstellung, eine „Hall of Fame“ des Spinnenreichs. Prämiert wurden unter anderem die größte und die kleinste Spinne, die tödlichste, die hübscheste und mein Favorit: Die freundlichste Spinne! Das ist die Bagheera kiplingi aus Südamerika. Sie ist neben den ganzen bösen Mörderspinnen die einzige Vegetarierin und während andere Spinnen ihren Gatten nach dem Geschlechtsakt töten, darf er bei dieser Gattung überleben und kümmert sich sogar um den ungeborenen Nachwuchs. Alles in allem ne richtig nette Spinne, oder wie Wired.com es sagt: „Given all these kind and gentle characteristics, we decided this guy deserved the title of nicest spider.

Die Spinne im Bild oben ist übrigens eine Gattung von Spinnen, die Aussehen und sich verhalten wie Ameisen. Aber lest selbst, die und weitere faszinierende Tiere gibts auf wired.com

(Bild: Ant or Spider von sharkbubbled/flickr/cc-by-sa-lizenz) (via)

Andreas ist ein Spezialist für E-Commerce, UX und Digital Marketing. Folgt ihm gerne auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare zu “Nichts für Arachnophobiker, die Spinnen-Hall-of-Fame

  1. Chris on

    Interessanter Artikel, vor allen Dingen für Leute, die sich nicht mit der Materie auseinander setzen. Doch für den gemeinen Hobyy-Terraristen ist nicht sonderlich viel neues drine (;

    Antworten